Letztes Wochenende habe ich Ruuhilampi besucht – einen See in der Nähe von Karkkila – eine Autostunde mit dem Auto von Helsinki entfernt.

Ruuhilampi

Da ich bereits alle Nationalparks in der Nähe von Helsinki besucht habe, wird es immer schwieriger, neue Orte außerhalb der Nationalparks zu finden, da diese meist auf Finnisch beschrieben werden. Derzeit mache ich die meisten Reisen mit Joni von leftbound.com und er schlägt die meisten Orte vor, die wir besuchen.

Eine Herausforderung in Ruuhilampi ist es auch, einen Parkplatz zu finden. Wir parkten unsere Autos an einem “Natur”-Kreisverkehr in Ruuhilammentie, wo wir auch den Weg in Richtung Ruuhilampi fanden. Mit ca. 2 km war die Wanderung zum Aussichtspunkt eigentlich recht kurz, aber es ist eine gute Idee, vor Einbruch der Dunkelheit anzukommen, um die Umgebung unseres Lagerplatzes ein wenig zu erkunden.

Ruuhilampi

Am Aussichtspunkt gab es kein Brennholz, also sammelten wir einige Äste vom Boden und benutzten meinen Bushbox-Ofen, um sie zu verbrennen und heißes Wasser zuzubereiten. Währenddessen klarte der Himmel auf und ich schlief unter freiem Himmel. Ich hatte eine Tarp dabei, aber es macht keinen Sinn, ein Tarp zu verwenden, wenn es sowieso nicht regnen wird.

Ich und Joni hatten noch einige Diskussionen am Lagerfeuer, bevor wir in unsere Schlafsäcke krochen und ich versuchte auch, mit meiner Kamera kreativ zu sein und ein paar Nachtaufnahmen zu machen.

Am nächsten Tag wachte ich gegen 6 Uhr morgens auf und fotografierte weiter die erwachende Natur. Es gab etwas Nebel auf dem Fluss und als Joni aufwachte, gingen wir zum nahe gelegenen „Canyon“, der auch ein beliebter Kletterplatz zu sein schien, wo wir auch Brennholz und eine künstliche Feuerstelle fanden. Der Ort scheint von der örtlichen Suomen Latu-Niederlassung bedient zu werden,  wie sich herausstellte nachdem Joni mit einer örtlichen Person gesprochen hat, die eine Hütte am See hatte.

Wir gingen einen anderen Weg zurück zu den Autos und irgendwann verlor ich Joni und wir wanderten zwei verschiedene Wege. Obwohl Joni wieder schneller am Auto war, konnte ich eine weiß / graue Eule erkennen, die auf mich zuflog, als sie mich sah. Dies war das erste Mal seit ich in Finnland lebe, dass ich eine solche Eule in freier Wildbahn sah.

Es scheint auch eine Bärenhöhle in Ruuhilampi zu geben, aber der Ort wird nicht veröffentlicht – warscheinlich um die Bären nicht zu stören.

Abschließend ist zu sagen, dass der Aussichtspunkt in Ruuhilampi einen Besuch wert ist und es ist auch großartig, dort zu übernachten.